Jede Familie erlebt turbulente Zeiten. Manchmal braucht es einen Blick von Außen. Aber von Menschen, die uns kennen: Freund*innen, Familie, Nachbar*innen. Mit ihnen findet man im „Familienrat“ eine Lösung. Ein paar wenige Beispiele für schwierige Situationen.

Sie machen sich Sorgen.

  • Ihr Kind möchte bzw. geht nicht mehr zur Schule.
  • Zwischen den Eltern gibt es Streit um die Erziehung.
  • Die Kinder leiden unter der Trennung der Eltern.
  • Ein Familienmitglied erkrankt und fällt aus.
  • Der Erzieher aus dem Kindergarten äußert Sorgen um das Kind.

Jede Familie ist anders. Problemlagen sind genauso vielfältig wie die Familien selbst. Deswegen gibt es keinen Lösungsweg, der von „Fremden“ vorgeschlagen werden kann, der passt. Das schafft nur das Netzwerk der Familie.